×

QN EUROPE COOKIE-RICHTLINIEN

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihnen die bestmögliche Online-Erfahrung zu geben. Führen Sie die Suche auf dieser Webseite fort, so stimmen Sie der Verwendung von Cookies für statistische Auswertungen und Marketingzwecke zu. Um mehr darüber zu erfahren, welche Cookies wir verwenden und welche Informationen wir sammeln, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung durch.

Aus Liebe zum Detail

Es gibt sie noch: Die Künstler ihres Handwerks, die mit Hingabe und Liebe zum Detail Meisterwerke fertigen, deren Wert und Ästhetik Generationen überdauert. Wir sind immer auf der Suche nach solchen Liebhaber- und Sammlerstücken, um unseren Kunden das Besondere zu bieten – und das Überleben hochkarätiger Manufakturen auf einem zunehmend auf Masse gerichteten Markt zu sichern.

Viele Entdeckungen unserer Produkt-Scouts gehören heute zu den gefragtesten It-Pieces unseres eStores – und mit den meisten verbinden sich eine beeindruckende Historie und spannende Geschichten. Eine kleine Auswahl daraus wollen wir an dieser Stelle erzählen.

Uhren von Bernhard H. Mayer

Wer heute noch echtes Uhrmacherhandwerk in Perfektion erleben will, sollte in die Schweiz reisen: Hier wird es bis heute gelebt und intensiv gepflegt. So sind die in Manufaktur-Qualität mit Erfahrung, Sorgfalt und hohem Anspruch gefertigten Automatik-Uhren ein Produkt der Erfahrung und des Wissens der weltweit besten Uhrmacher ihrer Zunft. Auch deshalb stellen sie einen unvergänglichen Wert dar, der für Kenner zudem mit großen Emotionen verbunden ist.

Ein Grund für die Marke Bernhard H. Mayer®, ihre Meisterstücke nach eigenen Entwürfen in der Schweiz fertigen zu lassen. Auch hinter ihr steht die Tradition einer Uhrmacherdynastie, deren Geschichte bereits fünf Generationen zurückreicht: Ihren Grundstein legte der Pforzheimer Graveur Bernhard H. Mayer im Jahr 1871 – im selben Jahr, in dem Wilhelm I. in Versailles zum Deutschen Kaiser gekrönt wurde. Zu dieser Zeit legte man Entfernungen noch mit Pferden und Kutschen zurück, und bis zur ersten praktischen Anwendung des Telefons sollten noch fünf weitere Jahre vergehen.

So gehört es zum Selbstverständnis des jüngsten Sprosses der Dynastie, Bernhard H. Mayer, seine Uhren gemäß Schweizer Qualitätsstandards in einer angesehenen, eidgenössischen Manufaktur zu fertigen. „In unseren Schweizer Werkstätten arbeiten überwiegend langjährig ausgebildete Feinmechaniker und Uhrmacher mit Sorgfalt und viel Liebe zum Detail“, erzählt Mayer. Oft ist er selbst vor Ort, um die Qualität der Zeitmesser zu kontrollieren, bevor sie das Haus verlassen. Ansonsten geht jedes einzelne Stück durch die Hände erfahrener Uhrmachermeister. Ihr geschultes Auge erkennt auf den ersten Blick die Stimmigkeit eines jeden Details.

Das ist Sorgfalt, die auch der Träger der Uhr spüren kann. „Unser Ziel ist die perfekte Verbindung von traditioneller Uhrmacherkunst und modernem Design“, so Mayer.

Bleiben Sie auf dem Laufenden – einen stets aktuellen Blick hinter die Kulissen dieser und anderer Manufakturen werfen wir in unserem Blog unter www.qn-europe.com/blog.